Biographie 2018-04-12T09:29:46+00:00

Mai 2016

20.05.2016

Bestandene Prüfung durch den TBD e. V. (Therapiebegleithunde Deutschland) zum Therapiebegleithunde-Team.

Februar 2016

27. – 28.02.2016

„Komm!ASS – Führen zur Kommunikation“ – Fortbildung bei Ulrike Funke.

Logopädie basiertes Therapiekonzept nach Ulrike Funke mit dem Ziel, eine gemeinsame Aufmerksamkeit zu schaffen.

Inhalte der Fortbildung:
– Autismus
– Wahrnehmung & -sstörungen
– Entwicklung zwischenmenschlicher Beziehung
– (vor-)sprachliche Kommunikation
– zahlreiche Einblicke in die therapeutische Praxis

August 2015

20. – 22.08.2015

Steinfurter Therapiebegleithundmethode – Praxis Block III, Teil II
Beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie
M.I.T.T.T.

Inhalte des Lehrgangs:
– Vorbereitung des Therapiebegleithundeeinsatzes
– Durchführung des Therapiebegleithundeeinsatzes
– Supervision
– Prüfungsvorbereitung

09. – 11.08.2015

Steinfurter Therapiebegleithundmethode – Praxis Block III, Teil I
Beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie
M.I.T.T.T.

Inhalte des Lehrgangs:
– Team – Betrachtung des eigenen Hundes
– Festlegung der Ausbildungsziele
– Erste Hilfe am Hund

Juli 2015

17. – 18.07.2015

Steinfurter Therapiebegleithundmethode – Theorie Block II
Beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie
M.I.T.T.T.

Inhalte des Lehrgangs:
– Entwicklungsphasen des Hundes
– Grundlagen der Hundeerziehung
– Einführung Clickertraining
– Verhaltensformung
– Voraussetzungen für den Therapiebegleithundeinsatz
– Hintergründe der Zusammenarbeit der Sinnessysteme
– Förderziele des Therapiebegleithundeinsatzes im Kontext der Sinnessysteme
– Interaktion Hund – Klient
– Leitlinien allgemeine Hygienemaßnahmen

Juni 2015

27. – 28.06.2015

Steinfurter Therapiebegleithundmethode – Theorie Block I
Beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie
M.I.T.T.T.

Inhalte des Lehrgangs:
– Anatomie, Physiologie und Psychologie des Hundes
– Tierschutz
– Calming Signals
– Rechtliche Bestimmungen
– Einführung des Hundes in die Behandlung/ Förderung
– Therapeutisch-pädagogische Einführung in den Therapiebegleithunde-Einsatz
– Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Therapie, Pädagogik, Psychologie
– Interaktion Hund – Klient
– Ausbildungs- und Prüfungsordnung TBD e. V.